Blogvorhaben 2019

Blogvorhaben 2019

Januar 1, 2019 8 Von BenniCullen

Herzlich Willkommen zum ersten Beitrag im neuen Jahr!

2019 ist keine paar Stunden alt und schon gibt es meinen ersten Beitrag im neuen Jahr – Vorsätze muss man schließlich gleich angehen, sonst wird das auch nichts 😀 In diesem Beitrag möchte ich euch verraten, was ich alles auf meinem Blog bzw. auf meinen Social Media-Kanälen vorhabe, denn ein paar Dinge werden sich ändern, vieles aber auch gleich bleiben. Was genau, das erfahrt ihr jetzt in diesem Beitrag – los geht’s also!

Ich möchte regelmäßig bloggen.

Richtig gelesen. Ich möchte gerne feste Beitragstage haben. Das eigentlich schon seit einer geraumen Zeit, allerdings habe ich es mich nie getraut, denn ehrlich gesagt ist das anstrengend. Klar: Man gibt was vor und hat dann gleich ein schlechtes Gewissen, wenn man es mal nicht schafft am, sagen wir, Montag und Donnerstag zu posten. Deshalb möchte ich es auch gar nicht so handhaben, sondern eher eine Mischform versuchen. Es wird einen festen Postingtag geben (welchen, das verrate ich gleich) und der zweite Beitrag der Woche soll dann im Laufe der Woche online kommen – sodass ich jede Woche mindestens zwei Postings mache. Welche? Darum soll’s jetzt gehen.

Heißt das Coffeetalk-Format willkommen!

Jeweils am Montag wird es den sogenannten Coffeetalk geben – in diesem Format möchte ich euch wissen lassen, was bei mir in der vergangenen Woche so los war. Das wird oft ein Leseupdate sein, aber ich möchte euch auch wissen lassen, welche Musikalben ich gehört, was für Filme oder Serien ich gesehen, ob ich ein Konzert besucht habe oder wo ich unterwegs war. Und wenn es gerade mal eine Phase ist, in der ich wenig bis gar nichts lesen – tja, dann werde ich vielleicht darüber schreiben, wie ich damit umgehe, auch wenn das dann vielleicht in kürzerer Beitrag wird. Ich möchte so einfach versuchen, euch ein Stück weit mehr in mein Leben mitzunehmen, auch wenn ich mal nicht total viel lese. Das heißt auch, dass alle Themen prinzipiell möglich sind – wer weiß, was da also auf uns zukommt 😀

Und der zweite Beitrag der Woche?

Auch der zweite Beitrag wird jede Woche kommen, welche Form dieser Beitrag aber haben wird, ist nicht immer gleich: Manchmal wird es eine Buchrezension, mal ein Beitrag zum Eurovision Song Contest und mal eine Albumrezension – who knows? Und auch der Tag ist hier – anders als beim Coffeetalk – nicht festgelegt, denn ich möchte flexibel bleiben. Auch so flexibel, dass ich mal sagen kann: “Diese Woche kommt kein Beitrag”. Denn das gehört zum Leben dazu: Mal nicht bloggen. Mal nicht lesen. Mal keine Zeit haben. Und das ist völlig okay.

ESC-Special 2019: Unser Lied für Israel

Apropos Eurovision: Natürlich wird es auch in diesem Jahr ein ESC-Special zum deutschen Vorentscheid “Unser Lied für Israel” geben. Tatsächlich sitze ich gerade an der Planung und am schreiben der ersten Beiträge. In der Saison 2018/2019 gab es bisher nur zwei Beiträge (meine ich?), was eher ungewöhnlich ist, allerdings liegt das auch daran, dass die Verantwortlichen sehr früh mit ihrer Auswahl angefangen haben und deshalb beispielsweise ein Gerüchteküchen-Beitrag gar nicht nötig war – was ja prinzipiell gut ist 😀 Deshalb wird es im Januar und Februar einen #Kandidatencheck geben, außerdem werde ich – sobald alle Informationen zum Vorentscheid veröffentlicht sind – auch einen Erklärungspost für all jene verfassen, die gar nicht wissen, was abgeht 😀 Außerdem wird es auch wieder einen #Songcheck geben, wenn die Stücke überhaupt vorher veröffentlicht werden. Zum Schluss gibt’s dann natürlich einen #Live-Blog zur Sendung und im Mai das große Special zum eigentlichen Eurovision Song Contest 2019!

Thalia-Tisch-#Updates

Wie vielleicht manche von euch mitbekommen haben, habe ich seit Dezember einen Thalia-Tisch in Nürnberg. Diesen führe ich gemeinsam mit der lieben Michelle von Bücherfresser. In regelmäßigen Abständen werden wir die Tische überarbeiten, hier möchte ich versuchen, euch die gezeigten Bücher auch vorzustellen und zu begründen, warum sie dort liegen. Ich hoffe, dass ich das schaffe und euch so auch die Möglichkeit gebe, die Bücher und meine Tipps zu lesen, auch wenn ihr nicht nach Nürnberg kommt.

Months by Lenny: Der Wochenrückblick

Schlussendlich möchte ich gerne eine Art Zusammenfassung am Ende des Monats liefern, die alle Beiträge noch einmal Revue passieren lässt. Hier bin ich mir noch nicht sicher, ob ich das einfach auf Facebook mache, indem ich ein Bild poste und alle Beiträge dann markiere (wie die liebe Nicci von Trallafittibooks das macht) oder ob ich das hier auf meinem Blog poste und dann auf Facebook verlinke… ich schau mal, was ich besser finde 😀

Das war’s auch schon! Ich bin gespannt ob ich diese Vorhaben tatsächlich so umsetzen kann oder ob ich nach ein paar Tagen/Wochen/Monaten nachjustieren muss. Klar ist: Mein Schreibverhalten wird sich ändern müssen, denn ich würde die Week by Lenny-Beiträge gerne im Lauf der Woche schreiben – wie eine Art Tagebuch. Wie das klappt, erzähle ich euch vielleicht in eben diesem Beitrag… stay tuned!