Children of Blood and Bone von Tomi Adeyemi (inkl. Gewinnspiel) #werbung #jetztkommtzélie

Children of Blood and Bone von Tomi Adeyemi (inkl. Gewinnspiel) #werbung #jetztkommtzélie

Juli 22, 2018 3 Von BenniCullen

Titel: Children of Blood and Bone
Untertitel: Goldener Zorn
Band: 1 von voraussichtlich 3
Autorin: Tomi Adeyemi
Verlag: Fischer FJB
Seiten: 624
Ausgabe: Hardcover
Auflage: 1
Erscheinungstermin: 27. Juni 2018
ISBN-10: 3841440290
ISBN-13: 978-3841440297
Mehr Informationen auf der Verlagsseite oder auf Amazon!

Sie töteten meine Mutter.
Sie raubten uns die Magie.
Sie zwangen uns in den Staub.
Jetzt erheben wir uns.

Zélies Welt war einst voller Magie. Flammentänzer spielten mit dem Feuer, Geistwandler schufen schillernde Träume, und Seelenfänger wie Zélies Mutter wachten über Leben und Tod. Bis zu der Nacht, als ihre Kräfte versiegten und der machthungrige König von Orïsha jeden einzelnen Magier töten ließ. Die Blutnacht beraubte Zélie ihrer Mutter und nahm einem ganzen Volk die Hoffnung.

Jetzt hat Zélie eine einzige Chance, die Magie nach Orïsha zurückzuholen. Ihre Mission führt sie über dunkle Pfade, wo rachedurstige Geister lauern, und durch glühende Wüsten, die ihr alles abverlangen. Dabei muss sie ihren Feinden immer einen Schritt voraus sein. Besonders dem Kronprinzen, der mit allen Mitteln verhindern will, dass die Magie je wieder zurückkehrt …

Der internationale Bestseller! Große Kinoverfilmung bereits in Arbeit bei Fox 2000 (»Twilight«, »Das Schicksal ist ein mieser Verräter«)

Das Buch wurde mir vom Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt – ein herzliches Dankeschön dafür (:

Nun kommen wir zu einem Buch, das mich förmlich aus meinen Schuhen gehauen hat und das definitiv ein Highlight in meinem Lesejahr 2018 ist! “Children of Blood and Bone” hat zunächst Amerika im Sturm erobert und tut das unaufhaltbar immer noch: Erst kürzlich wurde es von den TV-Zuschauern der Tonight Show mit Jimmy Fallon als Summer Read 2018 gekürt und wird nun auch vom berühmten TV-Host gelesen und sogar auf Soundcloud von ihm vertont. Doch nicht nur das: Er berichtet sogar über seine Eindrücke und lud die Autorin gleich mal zum Interview ein – wenn ein Buch es schon in die Mainstream-Medien schafft, dann muss es wirklich besonders sein. Die Geschichte wurde bereits in knapp 30 Sprachen übersetzt und auch in Deutschland gab sich der Fischer FJB-Verlag alle Mühe, das Buch großflächig zu bewerben. Doch lohnt sich die Geschichte wirklich und kann sie dem Hype stand halten?

Wir lernen zunächst eine völlig andere Welt als die unsere kennen: Hier geht es um ein Land, welches früher voll von Magie war, die dunkelhäutige Menschen mit strahlend weißen Haaren kontrollieren konnten. Allerdings gab es mehrere Vorfälle, sodass der König alle mit Magie gesegneten Menschen getötet und nur noch die ganz kleinen Zauberer am Leben gelassen hat. Diese haben nämlich ihre Magie noch nicht erhalten und können dies auch nicht, wenn niemand da ist, der ihnen dabei an ihrem 13. Geburtstag hilft. Und so lernen wir auch Zélie kennen, ein Mädchen, das zu eben diesen Kindern gehört, deren Magie sich nicht ausfalten konnte. Sie arbeitet in einem Geschäft, das eigentlich Bekleidung herstellen sollte, das allerdings ganz heimlich ihre Mädchen im Stabkampf ausbildet. Eine Rebellion scheint sich zusammenzubrauen und plötzlich ist Zélie mittendrin – ob sie ihre Magie tatsächlich zurückbekommt und was hat die Prinzessin mit ihrer Geschichte zu tun?

Buchcover: © Fischer FJB Verlag

Ich habe dieses Buch angefangen und war mir über den Hype durchaus bewusst, allerdings hat dieser mich gar nicht so beeinflusst, da ich das Glück hatte, es vorablesen zu dürfen, weshalb ich gar nicht so “genervt” davon war. So fing ich an und stellte schnell fest: Ich habe es hier mit einer ganz besonderen Geschichte zu tun. Teilweise hatte ich sogar dasselbe Gefühl, das ich hatte, als ich “Hunger Games” las – eine Reihe, die mich unglaublich begeistert hat und die mich bis heute begleitet. Diese Assoziation hatte ich tatsächlich schon nach den ersten 50 Seiten, denn die Autorin schafft es, den Leser sofort in die Handlung zu reißen und scheinbar nebenbei die komplexe Welt zu erklären und vorzustellen. Das setzt sich weiter durch, bis dann ab Seite 120 ein Ereignis dem nächsten folgt. Der Plot erinnerte ich dabei etwas an die Anime-Serie “Avatar – Der Herr der Elemente”, denn unsere drei Protagonisten begeben sich auf die Reise quer durch ein Land, das völlig auseinander gerissen wurde. Es gibt Diskriminierung, Rassismus und ganz viel Gewalt – Themen, die mich durchaus an die ein oder andere Situation aus dem realen Alltagsgeschehen in der Welt erinnert haben, weshalb ich es toll fand, wie die Autorin in einer solchen Fantasy-Geschichte durchaus auch Kritik an der Realität und uns als Gesellschaft übt. Außerdem eine weitere Parallele zur Anime-Serie: Wir erhalten auch Einblick in die Geschichte des Gegners und erhalten somit ein sehr ausführliches Bild der Ereignisse.

Schön fand ich auch, dass die Autorin eine Kultur erschaffen hat, die durch ihre Wurzeln in Afrika inspiriert ist und die deshalb umso realistischer wirkt. Es gibt ganz eigene Rituale, eine ganz eigene Sprache und ganz eigene Kostüme – all das wird wunderbar verpackt und entführt einen wirklich in eine sehr fantasiereiche Welt. Außerdem schafft es Frau Adeyemi, dass man auch merkt, wie schwer es diese Kultur hat, in der Gesellschaft Akzeptanz zu finden und wie leicht es ist, in Schubladen zu denken. Durch die verschiedenen Figuren erfahren wir allerdings auch, dass es Personen gibt, die eben nicht darauf hineinfallen und sich gerne ein eigenes Bild machen, ohne mit Vorurteilen behaftet zu sein. Sehr stark, wenn man bedenkt wie jung doch die Autorin noch ist. Mich hat genau diese Kombination aus spannendem Plot und ernster Thematik fasziniert und gleichzeitig zum Nachdenken angeregt.

Kommen wir nun aber zu den Figuren: Zélie als Protagonistin ist unglaublich stark. Sie hat einen ganz eigenen Charakter und ist vielleicht nicht immer perfekt, aber genau das schätze ich an ihr sehr. Sie glaubt an ihre Meinungen und tritt für diese auch ein, selbst wenn sie damit alleine steht. Ihr Bruder ist dagegen etwas rücksichtsvoller und versucht, das Temperament seiner Schwester etwas auszugleichen. Die Dynamik zwischen den beiden hat mich immer total gut unterhalten und ich freue mich jetzt schon, wie es im zweiten Band mit ihnen weitergehen wird 😀 Außerdem eine Figur, die mich aufgrund ihrer Entwicklung absolut begeistern konnte, ist Prinzessin Amari. Ich möchte gar nicht zu viel sagen, denn so würde ich spoilern, aber so viel sei gesagt: Urteilt nicht vorschnell, da kommt ganz viel auf euch zu. Versprochen!

Ich könnte ewig weiterschreiben, denn ich finde nicht genug Worte für dieses Buch! Eine Geschichte, die sofort mitreißt und mit gar nichts zu vergleichen ist; Charaktere, die sich über sich hinaus entwickeln; und eine Story, die nicht nur actionreich ist, sondern besonders durch ihren ernsten Hintergrund überzeugt. Für mich eine absolut starke Kombination und mit das stärkste, was ich im Jugendbuchbereich bisher gelesen habe. Ich hätte am liebsten sofort Band 2, obwohl das Ende gar nicht so offen bleibt – na gut, schon ein wenig, aber nicht so, dass es mich stört. Wie dem auch sei: Von mir kann es gar nichts schlechteres als 5 Sterne geben, denn dafür habe ich es einfach viel zu sehr geliebt!

P. S.: Wer einen ausführlicheren Bericht zum Buch haben möchte – ich habe einen #LIVE-Leseeindruck verfasst, wo ich euch auf meine Reise durchs Buch mitgenommen habe, schaut also gerne mal vorbei!

P. P. S.: Außerdem gibt es noch etwas ganz wunderbares: Der Fischer FJB-Verlag hat mir nämlich ein ungekürztes Hörbuch zukommen lassen, das ich exklusiv an euch verlosen darf – was ihr dafür tun müsst?

Gewinnspiel

  1. Verratet mir in den Kommentaren, was euch besonders an der Geschichte interessiert.
  2. Beantwortet folgende Frage: In wie vielen Etappen habe ich das Buch gelesen? (Dafür müsst ihr euch zu meinem #LIVE-Leseeindruck durchklicken)

Das war’s! Natürlich würde ich mich freuen, wenn ihr meinem Blog als Leser folgt oder mir auf Facebook oder Instagram ein “Gefällt mir” bzw. ein Abonnement da lasst – das ist aber wie immer keine Pflicht.

Teilnahmebedingungen:
Das Gewinnspiel endet am Freitag, dem 27. Juli 2018, um 12:00 Uhr. Der Gewinner erklärt sich damit einverstanden, dass sein Name in den Kommentaren veröffentlicht wird. Außerdem muss er oder sie die Adresse per Email an listentolenny@gmail.com schicken – nach Versand wird diese sofort wieder gelöscht. Instagram- und/oder Facebook-Nachrichten werden ignoriert und sofort gelöscht. Sollte sich der Gewinner nach 24 Stunden nicht melden, lose ich einen neuen aus. Das Gewinnspiel wurde durch den Verlag selbst unterstützt. Versendet wird nur nach Deutschland, Österreich und der Schweiz. Der Rechtsweg sowie eine Barauszahlung sind ausgeschlossen.
In Kooperation mit dem Fischer FJB Verlag. Viel Erfolg!