Coffeetalk No. 4

Coffeetalk No. 4

Januar 27, 2019 2 Von BenniCullen

Herzlich Willkommen zu diesem #Coffeetalk!

Tatsächlich ist es das erste Mal, dass ich an einem Sonntag Abend hier sitze und den gesamten Beitrag schreibe – normalerweise habe ich mir unter der Woche immer Zeit genommen, den Beitrag Stück für Stück zu schreiben und immer mal wieder zu überarbeiten. Diese Woche hatte ich aber so gar keine Zeit (warum, erfahrt ihr jetzt gleich), deshalb also mal ein, zumindest für mich, Sonntags-Coffeetalk 😀 Viel Spaß dabei!

Leseupdate

Diese Woche war das mit dem Lesen so eine Sache: Einerseits hatte ich total Lust, andererseits aber so gar keine Zeit. Was wirklich schade ist, denn es haben mich richtig viele tolle Bücher erreicht, die ich am liebsten sofort lesen wollen würde 😀 Wie dem auch sei, dennoch habe ich ein Buch beenden können, was mir gut gefallen hat: City of Ashes, der zweite Band der Chroniken der Unterwelt-Reihe, war wirklich lustig, spannend und auch erneut sehr rasant – obwohl ich an manchen Stellen bemerkt habe, dass ich für solche Art Bücher vielleicht auch langsam zu alt werde… ich habe mehr und mehr das Gefühl, dass das Jugendbuchgenre eine schöne Heimat ist, von der ich mich aber immer weiter entferne. Noch merke ich, dass ich vieles darin lesen möchte, aber ich kann mir gut vorstellen, dass sich das in den nächsten Jahren ändern wird… ich bin sehr gespannt! Ansonsten habe ich in Offline ist es nass, wenn’s regnet reingelesen und fand den Stil sehr schön – das wird eventuell mein letztes Buch im Januar.

Album & Concert of the Week

Richtig gelesen: Dieses Mal gibt’s nicht nur ein Album of the Week, sondern gleich ein Konzert dazu! Denn ich war am Dienstag beim Laing-Konzert in München und war absolut begeistert von den Mädels und ihren Performances. Ich kenne sie ja nun nur aus dem Fernsehen (ihr Beitrag zum deutschen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest 2015 war wirklich mega – schaut euch das Video unbedingt an!), aber live sind sie einfach um so vieles stärker… wirklich beeindruckend! Ihr neues Album Fotogena fand ich eigentlich beim ersten Hören nicht so stark, aber nach dem Konzert höre ich es mir wirklich gerne an: Songs wie Camera, Du bist mir nicht mehr sicher, Nein, Organspende oder Unberechenbar gehen einfach unter die Haut oder machen so viel Spaß, da überhöre ich manche Songs einfach (beispielsweise das wirklich nervige und total langweilige Ich auf Whatsapp). Wer die Mädels also noch nicht kennt: Unbedingt mal reinhören (vielleicht auch lieber ins 2. Album Wechselt die Beleuchtung). Sollte euch das gefallen, dann auf geht’s an Fotogena.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=8U–UGZKOnE

Song of the Week

Das ist ganz einfach: Michael Schulte, unser ESC-Held 2018, veröffentlichte am Freitag seine neue Single Back to the Start und ich muss sagen: Ich hoffe, er performt den Song beim deutschen Vorentscheid 2019. Denn irgendwie ist es inhaltlich ein sehr schöner runder Bogen, den er da macht: Er erzählt davon, dass er gerne wissen würde, wie viele Menschen er wohl berührt hat und bei wie vielen er wohl einen Funken ausgelöst hat. Wirklich schön und auch melodisch sehr passend zur aktuellen Jahreszeit. Ich bin wirklich ein Fan und hoffe, dass er noch eine ganz lange Karriere haben wird.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=NmH_ZzpDEFs

Hochzeitsupdate

Wie manche von euch vielleicht wissen, heirate ich ja im August 2019 und in der vergangenen Woche haben wir ganz viel dafür getan: Am Montag waren wir im Reisebüro und haben unsere Flitterwochen gebucht, am Freitag waren wir Probeessen und am Samstag haben wir unsere Ringe in Auftrag gegeben. Doch von vorne: Bei der Flitterwochenwahl, waren wir uns wirklich nicht sicher, denn einerseits sollte es weiter weg gehen, andererseits kennen wir uns da so gar nicht aus. Außerdem waren wir noch nie weiter weg, weshalb es natürlich doppelt und dreifach aufregend war, als wir am Montag zu unserer langjährigen Beraterin gegangen sind. Diese hat uns dann verschiedene Angebote gezeigt: Italien, Spanien, Griechenland, Gran Canaria, Thailand… wirklich alles war dabei, doch schlussendlich stiel uns eine Insel das Herz: Bali. Das Hotel sah traumhaft aus, die Natur imponierte uns und die Möglichkeiten schienen unendlich. Deshalb haben wir uns dann auch dafür entschieden, mal davon abgesehen, dass wir tatsächlich das Bonuspaket haben: Wir fliegen ab Nürnberg mit Singapour Airlines vormittags los und am Ende auch wieder abends erst ab – wir haben also so viel von unserer Zeit wie nur geht. Außerdem gibt’s im Hotel ein Honeymoon-Special mit Kuchen, Sekt und Rosen sowie Massagen und Spa – was will man mehr? wir freuen uns schon sehr und können es kaum abwarten!

Kommen wir dann zu unseren Ringen: Wir wollten unser eigenes Design, weshalb wir von unserer Freundin den Tipp bekommen haben, wir sollen doch mal bei 123gold.de vorbeischauen, dort kann man sich online seine Ringe designen. Gesagt, getan und wir waren begeistert wie viele Möglichkeiten es da gibt. Innerhalb eines Nachmittags hatten wir unser Design, haben dann noch einen Beratungstermin vor Ort ausgemacht und sind dann Samstag dorthin, um die Feinheiten zu besprechen. Die Beratung war total sympathisch, die Dame ist auf unsere Wünsche eingegangen und hat uns vieles nähergebracht – und das, ohne nur das Geld in den Augen zu haben, sondern darauf zu achten, was wir möchten und was für uns am besten ist. Richtig toll, weshalb wir gerne dort unsere Ringe in Auftrag gegeben haben.Wie sie letztendlich aussehen, das erfahrt ihr aber erst im August 😉

Letzter Punkt: die Location. Und das ist echt eine sehr lustige Geschichte 😀 Am Freitag hatten wir Probeessen und Leute… so gut habe ich lange nicht mehr gegessen (: Richtig, richtig schön und wir waren total begeistert, wollten sofort mit dem Chef sprechen und alles klar machen – nur um dann zu erfahren, dass er uns leider vergessen hat und auf dem Weg nach München ist 😀 Der arme Kerl hat sich daraufhin total entschuldigt und uns alle möglichen Dinge geschenkt. Dumm gelaufen, aber total lustig, jetzt haben wir in dieser Woche einen Termin zur Besprechung. Drückt uns die Daumen, dass jetzt finanziell auch alles stimmt und wir eine schöne Feier auf die Beine stellen können.

Tipps für zukünftige Eheleute? Spart einfach ab der Geburt für die Hochzeit 😀

Sport-#Update

Sport habe ich diese Woche auch gemacht, aber viel weniger als die Wochen zuvor, was einfach daran liegt, dass ich die ganze Zeit unterwegs war. Immerhin bin ich viermal dazu gekommen und langsam machen sich Veränderungen bemerkbar: Die Hosen sitzen lockerer, ich merke ein richtiges Hungergefühl und esse wirklich sehr bewusst – das freut mich sehr und zeigt mir, dass es in die richtige Richtung geht. Allerdings merke ich auch, dass ich mich sportlich noch weiter verändern muss. Ich mag Cardio- und Muskeltraining, aber da müssen noch andere Dinge ausprobiert werden. Habt ihr eventuell Ideen? Ich wäre ja total gespannt (:

Unser Lied für Israel

Tatsächlich bin ich u. a. auch deshalb nicht zum Lesen gekommen, weil ich vermehrt blogge – nicht nur allgemein,beispielsweise durch die Coffeetalks (yeahiiii, Bloggervorhaben geht auf!), sondern jetzt momentan auch aufgrund des Eurovision Song Contests und seinem Vorentscheid. Die Vorentscheidssaison ist ja im vollen Gange und in allen Ländern wird bereits gesucht…. und ich verfolge zumindest die Endrunden sehr interessiert. Erst neulich wurden die Beiträge in Spanien und Frankreich entschieden und ich bin jetzt schon angetan von dieser Saison. Mal sehen wie sich Deutschland anstellt, veröffentlicht werden die Songs ja erst am 22. Februar, dennoch beschäftige ich mich bereits mit den Kandidaten im so genannten #Kandidatencheck! Wer zu den Beiträgen möchte: There you go!

Der #Kandidatencheck zum deutschen Vorentscheid 2019!

Das war’s! Eine aufregende Woche, die da zu Ende ging. Jetzt interessiert mich natürlich: Wie fandet ihr den Coffeetalk? Er ist ja doch sehr anders als alle bisherigen – aber das müsstet ihr ja schon gewohnt sein, oder? 😀 Ich hoffe, ihr hattet auch eine schöne Woche und wir sehen uns im nächsten Talk wieder.

Wir sehen uns,