Coffeetalk No. 7

Coffeetalk No. 7

Februar 17, 2019 0 Von BenniCullen

Herzlich Willkommen zu einem neuen #Coffetalk!

In dieser Woche habe ich ganz schön viel geschafft, obwohl es mich gegen Ende gesundheitlich etwas erwischt hat – aber gut, ich halte mich wacker und versuche gut durchzukommen 😀 Ansonsten freue ich mich sehr auf die kommende Woche, denn es ist ganz viel geplant und ich freue mich tatsächlich auf jede einzelne Erfahrung – aber kommen wir jetzt erstmal zur vergangenen Woche.

Leseupdate

Lesetechnisch hatte ich in der Mitte der Woche ein kleines tief, denn davor habe ich The Belles gelesen und war wirklich sehr beschäftigt, die Geschichte zu verarbeiten und klar zu kommen, weshalb ich andere Bücher irgendwie gar nicht beginnen wollte. The Belles war wirklich ganz hervorragend und hat mich sehr gut unterhalten UND nicht nur das: Es hat mich zum Nachdenken angeregt. Die Story ist ja sehr heiß diskutiert, viele finden, es würde Themen und Dinge ansprechen, die zu radikal sind… ich finde genau das toll! Ich möchte nicht immer alles auf dem Silbertablett präsentiert bekommen und Autoren haben, die mit der Wertepeitsche schwingen. Nein, ich möchte selbst nachdenken und über gewisse Szenen reflektieren. Und genau das tut das Buch: Es gibt dem Leser Raum selbst nachzudenken, ohne zu werten. Ja, es passieren grausame und sehr kranke Dinge in der Geschichte, aber genau darum geht es: Solche Momente zu lesen und dann zu pausieren und sich zu fragen: Wie nah kommt eigentlich unsere Welt an diese Geschichte? Das hat mir echt gut gefallen und macht The Belles zu einem meiner absoluten Highlights.
Deshalb konnte mich wahrscheinlich auch das Buch danach so gar nicht überzeugen: Ziegen bringen Glück aus dem Carlsen Verlag war so einschläfernd, dass ich einfach nicht durchhalten konnte und es nach 50 Seiten abbrechen musste – sorry!

Netflix-Update

Ich hatte in dieser Woche Zeit eine Serie weiterzuschauen, deren erste Folge ich schon vor ein paar Wochen gesehen habe: Riverdale hat mich an jenem Tag wirklich fasziniert und gefesselt, auch wenn ich ab und zu wirklich total kichern musste, weil es so überspitzt und übertrieben ist… ich meine: Jugendliche, die so einen Einfluss haben, die alles derart überdramatisieren. Wirklich, ich habe mich das erste Mal in meinem Leben alt gefühlt, weil ich mit dem Drama nichts anfangen konnte 😀 Mit was ich aber allerdings was anfangen konnte, waren die unerwarteten Wendungen sowie die Figuren: Sie wachsen einem ans Herz und entwickeln sich immer weiter – das gefällt mir richtig gut. Ist es eine absolute Highlight-Serie? Nein, aber ich mag’s trotzdem 😀 Außerdem freue ich mich auf das Buch zur Vorgeschichte, das wartet nämlich noch auf meinem Stapel ungelesener Bücher.

Album of the Week

Definitiv immer noch thank u, next von Ariana Grande! Jeden Tag verliebe ich mich mehr in dieses Stück Pop und habe ein anderes Lieblingslied: Zur Erscheinung war es noch bloodline, dann bad ideas und aktuell ist es fake smile. Was es morgen wird? Ich weiß es nicht, aber feier es dann mindestens genauso hart wie die anderen Tracks. Wer noch nicht reingehört hat, sollte das unbedingt tun – man kann es mit so gar nichts vergleichen, so einzigartig ist es!

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=XTZigwkcJhw

Single of the Week

Dieses Mal ist es ein älterer Song und auch nur deshalb, weil ich damit in dieser Woche einen ganz bestimmten Moment verknüpfe, weshalb ich ihn einfach hier verlinken muss, damit ich in ein paar Jahren darauf zurückblicke und lächeln muss. Die Rede ist von See You Again von Charlie Puth – ein Stück, das mich auf so vielfältige Weise berührt, dass ich es immer und immer wieder gerne höre.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=RgKAFK5djSk

Unser Lied für Israel – ESC-Update

Auch in dieser Woche ist viel passiert, was den deutschen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest angeht: Die beiden letzten Kandidaten habe ich euch in einem Beitrag vorgestellt als auch die Gerüchte zu den bisher unveröffentlichten Songs zusammengefasst – Ende dieser Woche wissen wir dann, wer Deutschland beim ESC im Mai repräsentieren wird. Dafür wird es am Freitag, dem 22. Februar ab 20 Uhr einen #LIVE-Blog geben – schaltet also unbedingt ein, ich würde mich sehr freuen! Hier geht’s zu den Beiträgen aus dieser Woche:

#Kandidatencheck: Gregor Hägele

#Kandidatencheck: S!sters

Gerüchte zu den Songs von ULfI

Sportupdate

In dieser Woche habe ich es geschafft, drei Mal Sport zu machen und eigentlich wäre auch viel mehr drin gewesen (mindestens nochmal so viel), leider bin ich aber etwas erkältet seit Donnerstag. Und da ich krank kein Sport mache, fiel der eben am Wochenende Not gedrungen aus. Nichtsdestotrotz achte ich darauf, was ich esse und habe sogar wieder etwas abgenommen – trotz Honig im Tee 😉 Ich kurier mich erstmal aus und fange dann wieder mit dem Kurs an – that’s life manchmal 😀

Und sonst so?

Ansonsten ist kommende Woche wirklich wieder sehr viel los, dennoch versuche ich zur Zeit irgendwie eine Mitte zwischen Arbeit, Bloggen, Sport und Lesen zu finden und muss mir gleichzeitig auch eingestehen: Der Tag hat nur 24 Stunden und ich sollte immer das machen, was mir wichtig ist. Und das ist zur Zeit definitiv mein Job als auch meine regelmäßige Bewegung. Danach kommt erst das Lesen und als Letztes dann das Bloggen – so hart es klingt. Aber ich merke, wie ich ein Gleichgewicht geschafft habe, mit dem ich derzeit sehr gut leben kann (: Deshalb freue ich mich sehr auf die kommenden WOchen, denn ich weiß: Im März sieht das alles wieder anders aus. Doch dazu vielleicht später mehr.

Bis dahin wünsche ich euch eine wunderschöne Woche und ich würde mich freuen, wenn wir uns spätestens Freitag zum deutschen Vorentscheid wieder lesen.
Fühlt euch gedrückt,