Land of Stories – Das magische Land von Chris Colfer

Land of Stories – Das magische Land von Chris Colfer

März 31, 2019 0 Von BenniCullen

Titel: Land of Stories – Das magische Land 1
Untertitel: Die Suche nach dem Wunschzauber
Band 1 von bisher 6
Autor: Chris Colfer
Verlag: Fischer Sauerländer
Seiten: 480
Ausgabe: Hardcover
Auflage: 1
Erscheinungstermin: 13. März 2019
ISBN-10: 3737356327
ISBN-13: 978-3737356329
Mehr Informationen auf der Verlagsseite oder auf Amazon!


Als Alex und ihr Zwillingsbruder Conner ein altes Buch zum Geburtstag geschenkt bekommen, ahnen sie nicht, dass der dicke Schmöker ein Portal in ein magisches Reich ist. Sie geraten in eine Welt, in der es nicht nur gute Feen und verwunschene Prinzen gibt, sondern auch ein böses Wolfsrudel und eine noch viel bösere Königin. Doch ganz so einfach ist die Sache mit Gut und Böse leider nicht. Denn in all den Jahren nach dem Happy End haben die Märchenwesen einige Marotten entwickelt, was die Zwillinge in so manche verzwickte Lage bringt. Außerdem haben sie nicht den blassesten Schimmer, wie sie wieder nach Hause finden sollen. In einem geheimnisvollen Tagebuch steht die Lösung – doch hinter dem ist auch die böse Königin her …

Das Buch wurde mir vom Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt – ein herzliches Dankeschön dafür (:

Als mir auf der #FBM2018 die Bücher aus dem Fischer Verlag vorgestellt worden sind, war ich wirklich von vielen Geschichten begeistert – aber von einer ganz besonders! Denn “Land of Stories: Das magische Land – Die Suche nach dem Wunschzauber” klang mega und sah auch noch zauberhaft aus – da musste ich es einfach am liebsten sofort lesen. Deshalb war ich auch total glücklich darüber, dass mich das Presseexemplar bereits im Dezember 2018 erreichte – und ich es gleich als erstes Buch 2019 lesen durfte! Ja, JANUAR 2019… seitdem musste ich stillschweigen bewahren. Bis jetzt!

In dem Buch geht es um Alex und Conner, die mit Hilfe des Märchenbuches ihrer Großmutter in das Märchenland kommen, dass im ersten Moment genauso aussieht, wie es sich die Zwillinge schon immer vorgestellt haben. Alle Märchen, die sie dabei von klein auf kennen, sind bereits passiert und die Königreiche leben größtenteils friedvoll nebeneinander. Doch es geschehen merkwürdige Dinge: Goldlöckchen wird als Kriminelle gejagt, die böse Königin entkommt aus ihrer Gefangenschaft und die Söhne des bösen Wolfes jagen grundlos Menschen. Und mitten drin befinden sich Alex und Conner, die, dank des freundlichen Frosches Froggy, die Zutaten für den Wunschzauber suchen… und dabei durch die Königreiche wandern. Werden sie es überleben? Und warum fühlen sie sich ständig verfolgt?

Ab der ersten Seite war ich völlig gefesselt vom Schreibstil des Autors: Es gelingt ihm dieses gewisse Etwas und auch eine gewisse Magie in die Geschichte miteinfließen zu lassen und dadurch eine ganz einzigartige Atmosphäre zu kreieren. Man merkt sofort, dass es dem Autoren am Herz liegt, Märchen beim Leser wieder bewusst zu machen und diese großflächig zu thematisieren. Und so stolpert man förmlich in die Geschichte und kann sich dabei auch Zeit lassen, denn es geht zunächst einmal darum, die wahren Inhalte aus den verschiedensten Märchen zu verstehen und diese richtig zu interpretieren. Schön, dass sich der Autor dazu entschlossen hat, viele unklare Dinge intensiv zu besprechen und besonders den jungen Lesern an die Hand zu geben! Doch auch sonst weißt das Buch eine starke Struktur in Kombination mit einem sehr einnehmenden Schreibstil auf – ein Schreibstil, der für mich einer der stärksten ist, die ich in den letzten Monaten gelesen habe.

Doch neben diesen ganzen organisatorischen Aspekten, überzeugt besonders eis: Die Story. Sie ist ereignisreich, liefert Abwechslung und verfliegt wunderbar – trotz knapp 500 Seiten intensiver Behandlung. Gleichzeitig hangelt man sich durch die verschiedenen Märchen und erfährt auch, was nach den Happy Ends passiert ist – ein Blickwinkel, dessen Erfolg sich in den letzten Jahren immer deutlicher abgezeichnet hat, denn wie viele Märchenadaptionen gibt es mittlerweile auf dem Buchmarkt. Und doch schafft es Chris Colfer eine Thematisierung zu schaffen, die mit nichts vergleichbar ist! Hinzu kommt aber dann noch ein ganz eigenes Abenteuer, dass Alex und Conner erleben und dem Ganzen seine ganz eigene Note gibt. Hier gibt’s für mich absolut gar nichts zu meckern – im Gegenteil: ich möchte mehr!

Muss man Kritikpunkte finden? Nein. Manchmal braucht es das nicht. Manchmal darf man eine Geschichte einfach feiern, weil sie so überzeugend ist und dem Autor dafür danken, dass er sich so eine tolle Geschichte ausgedacht hat, die Lust auf mehr macht. Für mich ist “Die Suche nach dem Wunschzauber” eine der stärksten Reihenauftakte überhaupt und einer, den ich so lange nicht vergessen werde – hoffentlich mindestens so lange, bis der zweite Band erscheint (der für den Herbst 2019 angekündigt ist). Jetzt gibt’s aber erstmal die verdienten 5 Sterne und eine ganz klare Leseempfehlung für euch!