Unser Lied für Israel – Der #Kandidatencheck: Aly Ryan

Unser Lied für Israel – Der #Kandidatencheck: Aly Ryan

Januar 24, 2019 4 Von BenniCullen

Herzlich Willkommen zu diesem Beitrag <3

Heute gibt’s den ersten #Kandidatencheck von sieben und gleich zu Beginn starten wir schon very international 😀 Denn obwohl alle Kandidaten Newcomer sind, heißt es nicht, dass sie keine Erfahrung haben – im Gegenteil! Manche waren bereits bei einigen TV-Formaten, anderen gehen seit Jahren ihren eigenen Weg, ganz im Stil von Michael Schulte und seiner Arbeit in den letzten Jahren. So auch Aly Ryan, die mit Sack und Pack nach LA gezogen ist und dort die Indie-Pop-Szene aufmischt – doch von vorne.

Bild: NDR

Alys Geschichte bis dato

Aly gibt an, dass sie sich schon immer fehl am Platz gefühlt hat. Im Alter von elf Jahren war sie Teil eines Ausbildungsprogramms für begabte jugendliche Sänger. 2010 nahm sie an der KiKa-Sendung „Beste Stimme“ mit und schloss die Sendung mit dem 5. Platz ab. Deshalb zog sie auch mit 16 nach England, um kurze Zeit später in die USA auszuwandern und dort ihren eigenen Weg zu gehen. Und das tat sie auch, denn laut eigenen Angaben passt sie dort perfekt rein. Mit ein paar Musikerkollegen vor Ort arbeitete sie an eigenen Songs und erzielte große Erfolge auf Soundcloud – dort wurde ihre Debütsingle No Parachute aus ihrem ersten Album The Misfits zum zweiterfolgreichsten Song auf der Plattform in den USA und erreichte auch in anderen Ländern wie Deutschland, Russland, Frankreich, den Niederlanden und Neuseeland die Top10 der Soundcloud-Charts.
Nun also die Teilnahme am deutschen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest 2019 mit dem Song „Wear Your Love“, an dem sie u. a. mitgeschrieben hat.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=sCCSzJH0D14

Von Country zu Pop

Ursprünglich ging ihre Musik in eine gänzlich andere Richtung: Aly startete unter dem Namen Charly Cole eine Karriere als Country-Sängerin und veröffentlichte dabei das Album Gotcha, allerdings ohne nennenswerten Erfolg. Vielleicht war das einer der Gründe, warum sie sich umbenannte und anfing mit Dance-Pop zu experimentieren. Ihre Songs haben diesen einzigartigen Indie-Vibe, der besonders deutlich im Text wird: Hier erzählt jemand eine Geschichte, findet dabei ganz eigene Formulierungen und experimentiert mit Sounds noch und nöcher. Sehr vielversprechend, wenn auch für manche bestimmt gewöhnungsbedürftig. Die Balance zwischen experimentell und Mainstream schafft sie perfekt im Song No Parachute, aber auch in anderen Tracks hört man zumindest heraus, dass das eine Richtung ist, die definitiv im Radio funktionieren könnte. So ist Donate a Dollar eventuell etwas redundant im Songtext, weißt aber durchaus eine sehr interessante Produktion auf – oder? Wie dem auch sei, eines dürfte feststehen: Alys Beitrag für den Eurovision Song Contest 2019 dürfte dancig, wild und sehr selbstbewusst sein.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=aRpcFTOGOI4

Wear Your Love

Wie am 7. Januar 2019 bekannt gegeben wurde, heißt der Song, mit dem Aly Ryan bei Unser Lied für Israel antritt, Wear Your Love. Geschrieben wurde dieser im Songwriting Camp in Berlin im November, wo Ally mit sechs anderen Acts des Vorentscheids (alle außer dem Duo Sisters – warum erfahrt ihr HIER) an Liedern für den Vorentscheid bastelte. Als Autoren werden Aly Ryan selbst aufgezählt, außerdem aber auch Thomas Steengard (der Komponist des Siegertitels 2014 Only Teardrops sowie dem deutschen Beitrag 2018, You Let Me Walk Alone, außerdem ist er der einzige Songwriter, der im Vorentscheid gleich zwei Mal vorkommt – denn er ist auch beim Lied Sister des Duos Sisters involviert), Michelle Leonard (schrieb u. a. für AURORA, Alice Merton, Nico Santos und Michael Schulte) und die Österreicherin Tamara Olorga, deren Schwerpunkte Dance, Pop und Schlager sind und die bereits für Wincent Weiss tätig war. Vielversprechende Komponisten also, die da am Werk waren und mitkomponiert haben. Aly selbst verriet bereits auf Instagram, dass es im Song darum geht, dass sie alles eintauschen würde, nur um ein positives Gefühl zu erlangen und geliebt zu werden. Denn das sei das wichtigste überhaupt. Klingt vielleicht erstmal kitschig, wirkte aber so, als ob Aly Ryan sich gut damit identifizieren könnte.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=N2VpicqxekM

Mein Fazit

Man merkt es vielleicht: Ich bin angetan. Denn nach einer wirklich emotionalen Ballade 2018, täte es Deutschland als ESC-Land gut, im nächsten Jahr was völlig anderes zu probieren und mit einem richtigen Dance-Hit zu punkten! Das ist nicht leicht, denn es braucht dazu einiges: Eine gute Stimme, eine großartige Choreographie und ein einzigartiger Look – und dann muss man ja auch noch alles zusammen abliefern. Außerdem besteht immer die Gefahr, dass man zu mainstreamig wirkt (kann ich mir bei dieser Sängerin nicht vorstellen, aber man weiß ja nie). Siehe beispielsweise Deutschland 2017 oder England 2018. Deshalb wünsche ich Aly einen Song, der Ecken und Kanten hat, ihre Individualität zeigt und sicher stellt, dass sie eine einzigartige Künstlerin ist.
Sollte das gegeben sein, dann wird sie alle umhauen und ein ganz heißer Favorit im deutschen Vorentscheid werden – bei den Hardcore-ESC-Fans ist sie das, nur aufgrund ihres bisher veröffentlichten Materials schon. Einschließlich mich. Deshalb: Klarer Favorit!